Schloss Rothestein

Weithin sichtbar thront Schloß Rothestein mit seiner auffälligen gelben Fassade im dichten Wald oberhalb des Werraufers. Freiherr von Gilsa ließ den Bau im Jahre 1891 beginnen. Der Name leitet sich vom roten Sandstein des Berges ab, auf dem das Schloss steht. 1897 ging der gesamt Besitz an den deutschstämmigen Großindustriellen Baron von Knoop aus Manchester über, der das Schloss 1911 durch einen Anbau erweitern ließ. Das Hauptschloss wurde 1927 durch Freiherr von Lüninck erworben, dessen Familie bis 1989 im Besitz der gesammten Anlage war. Heute befindet sich lediglich das Gebäude der Gärtnerei noch in ihrem Besitz. Ab 1994 befand sich das Schloss in Privatbesitz. Es wurde in Gebäude und die Zufahrtstraße investiert. Das Schloss wurde immer mehr öffentlich zugänglich gemacht. Heute befindet sich im Schloss eine Gastronomie. Die Ausblicke auf das Werratal und den Hohen Meißner von der Terrasse des Schlosses sind einmalig.

 

Wie gelangt man zum Schloss?

  • zu Fuß über die Rundwanderwege 1 und 2 ab Bad Sooden-Allendorf oder über den Premiumwanderweg P4 an Meinhard/Hitzelrode, sowie über den Werra-Burgen-Steig Hessen
  • mit dem PKW über den Stadtteil Allendorf und die Rothesteinstraße (Fahrtzeit rund zehn Minuten)
  • mit dem Stadtbus ab Haltestelle Freibad im Stadtteil Allendorf, dann weiter zu Fuß

Öffnungszeiten, Vermietung, Standesamt-Außenstelle

Jeweils ab 1. März sind Schloßterrasse und -schänke von Mittwoch bis Sonntag von 14 bis 19 Uhr geöffnet. Führungen sind derzeit leider nicht möglich. Die Räume im Erdgeschoß können für Veranstaltungen gemietet werden. Schloss Rothestein ist Außenstelle des Standesamtes Bad Sooden-Allendorf.

Kontakt

  • Hotel Werratal - Restaurant Pelikan
  • Kirchstr. 62
  • 37242 Bad Sooden-Allendorf
  • Tel.: +49 (0) 5652 2057
  • E-Mail info@hotel-werratal.de