Werra-Burgen-Steig

 

Für alle, die noch mehr Werratal erleben wollen gibt es den Werra-Burgen-Steig - "ohne Hessen".

Mehr als 350 km voller Natur und Kultur für lange und kurze Strecken, Runden oder Kombitouren mit Rad und Boot, für Frühlingstouren im jungen Buchengrün des Hainichs und der Rhön, für kühle Sommerwanderungen mit hochgerollten Hosen, für farbenfrohe Herbstmärsche oder Winterwanderungen mit den Schneeschuhen. Es gibt viel zu entdecken: Wehrkirchen, Franziskanerklöster, Burgen und Schlösser, Ritterfeste, Sängerkriege, Landschaftsparks und Kirchhofgärten sowie gute Kost und Kunst am Weg.

Der Werra-Burgen-Steig, der dann weiter nach Thüringen führt, ist ein romantischer Wanderpfad zwischen Hanstein, Teufelskanzel und Kloster Hülfensberg. Als Burgenstürmer vom Normannstein bis zur Creuzburg setzt er sich fort mit Blick auf die Burgruine Brandenburg, zum "Monte Kali", vorbei am Wendelstein in Vacha hinauf zur Krayenburg bei Tiefenort. Danach erreicht er den Frankenstein über Bad Salzungen, wechselt hinüber zum Altensteiner Landschaftspark bei Bad Liebenstein und führt über das seenreiche Breitungen hinauf zur Burg Maienluft über der Karnevalsstadt Wasungen. Weiter geht es am Schloss Landsberg vorbei um Meiningen herum über die Osterburg bei Henfstädt bis zur Basilika des Klosters Veßra und von dort hinauf nach Masserberg und Siegmundsburg ins Quellgebiet der Werra.

Informationen zum gesamten Werra-Burgen-Steig von den Werra-Quellen am Rennsteig über Eisenach durch das Eichsfeld nach Hann. Münden finden Sie unter www.werra-burgen-steig.de.

Bitte beachten Sie: Nebenstehende Karte zeigt nur den Verlauf des Werra-Burgen-Steigs Hessen.