Premiumwege im Geo-Naturpark Frau-Holle-Land

Burgen und Schlösser, unzerschnittene Landschaften und historische Fachwerkstädte geben diesem Urlaubsziel ein unverwechselbares Gesicht.

Wanderer erleben zwischen Werratal, Hohem Meißner und Kaufunger Wald oftmals eine „Liebe auf den ersten Schritt“: Wald, Wasser und Hügel prägen diese ursprüngliche Gegend. Die Werra, früher Grenzfluss, ist nun ein Paradies für Wassersportler. Radfahrer fühlen sich in der zwischen Kassel, Göttingen und Eisenach gelegenen Urlaubsregion ebenso wohl.

Im Geo-Naturpark Frau-Holle-Land wandert man mit Qualität auf 21 qualitätsgeprüften Rundwanderwegen. Diese Premiumwanderwege führen über naturnahe Pfade zu geologischen Besonderheiten und märchenhaften Orten auf dem Hohen Meißner, dem Hausberg der Frau Holle. Immer wieder locken atemberaubende Ausblicke.

Im Frühjahr begeistern verschiedene Arten wilder Orchideen die Naturliebhaber, im Herbst leuchten Enziane am Weg. Besonders blütenreiche Wanderzeiten erlebt man zur Zeit der Witzenhäuser Kirschblüte im April. Und im Juni bieten beeindruckende pinkfarbene Mohnfelder in Meißner-Germerode und Ringgau-Grandenborn Wanderspaß mit unvergesslichen Fotomotiven. 

Wer beim Wandern gern mal eine Pause einlegt, dem seien die Fachwerkstädte und Museen im Geo-Naturpark empfohlen, die für ein unverwechselbares Flair sorgen. Und auch das Verwöhnpaket für den Gaumen sollte nicht zu kurz kommen: Köstlich sind regionaltypische Spezialitäten: Ahle Wurscht, Meißner-Lamm, Wild und Mohn sowie Witzenhäuser Kirschprodukte – erhältlich in der Gastronomie und gut sortierten, rustikalen Hofläden. Nicht zuletzt sollten Wanderer auch mal entspannen: In der alten Salzsiederstadt Bad Sooden-Allendorf ist die WerratalTherme der perfekte Ort für Entspannung und Wellness.

 

Ausführliche Informationen und kostenfreie Wanderkarten zum Ausdrucken finden Sie auf den Seiten des Geo-Naturpark Frau-Holle-Land.