Ihr Anzeigeprogramm (Browser) ist zu alt um diese Internetseite korrekt darzustellen.
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser oder installieren Sie einen anderen modernen Browser.

Your browser is too old to display this website correctly.
Please update your browser or install another modern browser.


 Mozilla FirefoxOperaApple Safari Internet Explorer
Download (DE): LinkLinkLinkLink
Download (EN): LinkLinkLinkLink

Schloss Lüderbach

Das Lüderbacher Schloss wurde im 15. Jh. von der Adelsfamilie Treusch von Buttlar-Brandenfels (Markershausen) erbaut und 1619 an
die Brüder Reinhard Scheffer (Kanzler beim Kurfürsten in Kassel) und Heinrich Ludwig Scheffer (Obervorsteher der Hohen Hospitäler in Hessen)  verkauft. 
Die Tochter von Heinrich Ludwig heiratete 1622 den Oberhofmarschall Johann Wilhelm von Capella aus Oberösterreich. Die Adelsfamilie von Capella verwaltete Lüderbach bis zum Tod von Adam Friedrich von Capella, der 1799 kinderlos starb. Er wurde mit seiner Schwester Frederike von Cornberg in der auf dem "Kirchberg" errichteten Grabpyramide beigesetzt. Das Schloss ging dann in den Besitz der Landgrafen von Hessen-Barchfeld-Philippsthal (Herleshausen) über und wurde nach dem 1. Weltkrieg verkauft. Danach hatte das Schloss verschiedene Besitzer. Im Jahr 1975 wurde es vom heutigen Besitzer erworben und sehr aufwendig restauriert.
Schloss Lüderbach befindet sich in Privatbesitz und ist nicht öffentlich zugänglich.

| nach oben |